Obstwähe kunterbunt

Zeitbedarf

Vorbereitung: 45 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Anzahl Personen: 4



Ist die Obstschale voll, aber niemand greift zu? Dann ist es Zeit für eine Obstwähe! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Obst noch leckerer ist, wenn es gebacken und von gemahlenen Mandeln umgeben wird.

Zutaten

200 g Mehl
Etwas Salz
75 g Butter, kleingeschnitten
1 dl Wasser
600 g Früchte: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Kirschen, Zwetschgen – entweder nur eine Obstart oder gleich mehrere zusammen!
3–4 EL gemahlene Mandeln (oder Ähnliches)
2–4 EL Zucker
1 dl Milch
1 dl Rahm
1 Ei
2–4 EL Zucker
Etwas Maizena

Zubereitung

Fleissige machen ihren Teig selbst! Und es ist ganz einfach:

Butter, Mehl und Salz vermischen, bis alles ganz krümelig wird. Erst dann das Wasser dazugeben! Das Gemisch so lange weiterrühren, bis sich eine glänzende Oberfläche bildet. Der Teig muss formbar bleiben, denn das Ziel ist es, ihn flach zu drücken. Ist er zu nass, gib etwas mehr Mehl dazu – ist er zu trocken, etwas mehr Wasser. Sobald du findest, das passt so, lass den Teig noch eine halbe Stunde zugedeckt ruhen.

In der Zwischenzeit die Form mit Butter einreiben und mit Mehl bestäuben, das Obst entkernen und kleinschneiden und den Ofen auf 220 °C vorheizen.

Sobald der Teig bereit ist, kommt er in die Form. Bevor irgendetwas drauf kommt, muss er noch mit einer Gabel bearbeitet werden: dicht einstechen, und zwar überall!

Anschliessend müssen die Mandeln auf dem Teig verteilt werden, denn darauf kommen die Früchte. Zum Schluss noch den Guss beigeben: Milch, Rahm, Ei, Zucker und Maizena verrühren und über die Früchte giessen.

Die Wähe muss dann für ca. 40 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens verweilen. So einfach bereitet man ein perfektes Dessert/Zvieri/Zmorge zu. En Guete!